Wechsel zu: ​​​​​​

24.07.2013 | 14:14 moebelplus Beitrag #87

Wozu dienen Energie-Effizienzklasse und Energielabel?

Waschmaschinen
Das neue Energielabel für Waschmaschinen hat drei zusätzliche Effizienzklassen oberhalb von A: A+, A++ und A+++ mit bis zu 24% weniger Stromverbrauch für A++ und mit bis zu 32% weniger Energieverbrauch für A+++ Geräte, jeweils gegenüber der Klasse A. Nicht mehr
vermerkt ist die Waschwirkungsklasse. Diese wurde nun auf eine Mindestwaschwirkung nach ehemaliger Waschwirkungsklasse A vorgeschrieben. Für die jährlichen Energie- und Wasserverbrauchswerte wurden verschiedene Betriebszustände zugrunde gelegt: Energieverbrauch im 60°-Waschprogramm sowohl bei voller Beladung als auch bei Teilbeladung und im 40°-Waschprogramm bei Teilbeladung. Zusätzlich wird auch der Energieverbrauch
im "ausgeschalteten" (off-mode) und "nicht ausgeschalteten" (left-on mode) Betriebszustand mit berücksichtigt.
Trockner
Beim neuen Energielabel für Wäschetrockner wurden drei zusätzliche Effizienzklassen A+, A++ und A+++ oberhalb von A eingeführt. Die beste Energie-Effizienzklasse A+++ ist um
bis zu 63% effizienter als die Klasse A. A++-Geräte verbrauchen bis zu 51% weniger Energie als Geräte der Klasse A. Die Energie-Effizienzklasse A+ ist um bis zu 35% effizienter als die Klasse A. Für den jährlichen Energieverbrauch (basierend auf 160 Trocknungszyklen) wurden bei allen Haushaltstrocknertypen die Betriebszustände Voll- und Teilbeladung des Baumwoll-Standardprogramms ausgewählt. Zusätzlich wird auch der Energieverbrauch im "ausgeschalteten" (off-mode) und im "nicht-ausgeschalteten" (left-on mode) Betriebszustand mit berücksichtigt. Zudem enthält das neue Label zahlreiche zusätzliche Angaben, wie zum
Beispiel die Dauer des Baumwoll-Standardprogramms, die Geräuschemission, die Nennkapazität und die Kondensationseffizienzklasse.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.