Wechsel zu: ​​​​​​

03.07.2013 | 09:54 moebelplus Beitrag #67

Warum können Spülen nicht am Zeilenende oder neben einem Hochschrank eingebaut werden?

Bei den Maßangaben der Unterschrankbreiten wird generell das Mindestmaß angegeben, welches sich auf das Spülbecken bezieht. Das heißt, das Maß gibt an, ob das Becken in den Unterschrank mit der jeweiligen Größenangabe passt. Da die Spüle selber aber natürlich größer ist und meist auf der Arbeitsplatte aufliegt (ausgenommen Unterbauspülen/ -becken), muss der Auflagerand berücksichtigt werden.

Es kommt nicht darauf an ob die Becken nur knapp oder noch mit etwas Platz zu den Seitenwänden in den Unterschrank passen, sondern ob die Spüle am Zeilenende oder neben einen Hochschrank eingebaut werden kann.
Problem: Die Abbildung zeigt schematisch den Einbau einer Spüle ohne viel Platz zu den Seitenwänden, d.h. der Verschiebungsspielraum nach links oder rechts ist hier nicht gegeben. Folglich würde ein unerwünschter Spülenüberstand am Zeilenende enstehen.

Für dieses Problem gibt es natürlich eine Vielzahl an Lösungen. Am einfachsten wäre es einen größeren Unterschrank zu wählen. Da aber meist das Küchenmöbel bereits vorhanden ist, muss das Problem anders gelöst werden. Im folgenden werden zwei Lösungsvorschläge bzw. Varianten dargestellt:

Variante 1: Zwischen dem Spülenunterschrank und Hochschrank bzw. der Wand wird eine Zwischenblende eingesetzt. Dies hat zur Folge das die Arbeitsplatte um die Breite der Blende länger werden muss.
Variante 2: Ist bereits die Arbeitsplatte bestellt oder schon geliefert, kann eventuell ein Tausch von Spülenunterschrank mit dem daneben liegenden Unterschrank (ggf. Geschirrspüler) erfolgen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.